Oolong Tee Sorten

Pouchong - eine lose und leicht oxidierte Teesorte aus TaiwanPouchong - eine lose und leicht oxidierte Teesorte aus Taiwan

Wissenswertes über Oolong Tee Sorten – Zubereitung, Herkunft und individuelle Geschmacksbeschreibungen

In dieser Kategorie werden Sie in Zukunft viele Oolong Tee Sorten vorfinden. Ich werde versuchen, wöchentlich eine neue Teesorte vorzustellen, sofern ich es zeitlich schaffe. Ich habe für Sie die Oolongs in verschiedene Kategorien eingeteilt, damit Sie sich in der Navigation leichter zurechtfinden. Prinzipiell unterschiede ich die Oolong Tee Sorten in taiwanische Oolongs (Formosa Oolongs) und chinesische Oolongs.

Die chinesischen Oolongs werden weiter ausdifferenziert: In leichter oxidierte Oolongs (z.B. Tie Kuan Yin) und in stärker oxidierte Oolongs (z.B. Da Hong Pao). Ich arbeite auch mit sogenannten Tags (Schlagwörtern). Diese sind Ihnen behilflich, wenn Sie zum Beispiel Oolongs aus einer bestimmten Region finden möchten (z.B. Wuyi Region).

Die taiwaneischen Oolongs sind für Sie in drei Unterkategorien aufgeteilt. Zum einen in Dong-Ding Oolongs, wozu zum Beispiel die High Mountain Oolongs vom Ali Shan als auch dem Li Shan zählen. Eine weitere Kategorie sind die Zikadenbiss Oolongs, auch Bai Hao Oolongs genannt. Diese lassen sich weiter unterteilen in gerollte (z.B. Guifei red Oolong) und lose Zikadenoolongs (z.B. Oriental Beauty). Eine weitere Katgeorie bildet der Pouchong bzw. auch Bao Zhong Oolong. Er zählt zu den losen, leicht oxidierten Formosa Oolongs.

Pouchong - eine lose und leicht oxidierte Oolong Tee Sorten aus Taiwan

Pouchong – eine lose und leicht oxidierte Teesorte aus Taiwan

Sie können mir gerne Ihre Wünsche in das Kommentarfeld eine E-Mail schreiben. Welche Oolong Teesorten soll ich vorstellen? Benötigen Sie weitere Tipps zur Zubereitung? Welchen Tee kann ich Ihnen empfehlen? Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Zunächst werde ich über relativ bekannte Oolong Tee Sorten schreiben. Später werde ich einige unbekannte bis sehr unbekannte Oolong Sorten im westlichen Raum hinzunehmen. Zur Zeit arbeite ich an meinem Bao Zhong Artikel den Sie in ein par Tagen lesen können.

alle Oolong Tee Sorten auf einer Seite – Herkunft, Zubereitung und Geschmack

Dies stellt mein Ziel für die nächsten Jahre dar. Die kompetenteste Seite im deutschen Internet für Oolong Tee zu kreiren – und nicht nur ein Namenslexikon mit falschen Inormationen zu sein, das schnell in ein par Stunden kreiert ist und lediglich dazu dient, über Display Marketing und Affiliate-Links Geld zu verdienen. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden, aber auf manchen Seiten nimmt die Werbung  überhand und es geht nicht mehr um den eigentlichen Zweck: Nämlich um den Teegenuss. Als ich mit dem Hobby Tee trinken gestartet bin, konnte ich mich nur schwer auf deutschen Seiten über meine Passion informieren. Mittlerweile gibt es auch auf deutschen Blogs bessere Informationen bezüglich der Oolong Tee Sorten und dem Thema „Tee“ im Allgemeinen. Ich möchte mit meinem Blog einen Beitrag hierzu leisten.

 

 

3 Kommentare zu "Oolong Tee Sorten"

  1. Eike-C. Littke | 21. August 2015 um 20:18 | Antworten

    Hallo Simon Ternyik,

    bleibt der Blog hier auf chinesische oder taiwanesische Oolongs beschränkt? Ich würde mich sehr über eine Vorstellung der Zealong Tees aus Neuseeland, welche ja auch nach taiwanesicher Tradition hergestellt werden, freuen. Diese Oolongs werden, wie Sie vielleicht wissen, in verschiedenen Röstgraden hergestellt (Pure, Aromatic und Dark). Interessant ist aus meiner Sicht, dass sich bei der Röstung nicht nur ein Röstaroma addiert, sondern der Tee ganz neue Geschmacksfacetten erreicht.
    Daneben gibt es allerdings auch Oolongs aus Japan und Darjeeling, diese wären aus meiner Meinung nach ebenfalls recht interessant.
    Beispiel:
    https://www.puretea.de/tee-shop/oolong-tee/darjeeling-oolong-phoobsering-447.html

    Als weitere Anregung könnte ich mir vorstellen, dass Sie Tees aus China und Taiwan gegenüberstellen, welche die gleiche Bezeichnung haben. Ich bspw. kenne auch chinesischen Dong Ding Oolong oder chinesischen Oriental Beauty Superior.
    Beispiele:
    https://www.puretea.de/tee-shop/oolong-tee/oriental-beauty-superior-oolong-tee.html
    https://www.puretea.de/tee-shop/oolong-tee/dong-ding-oolong-tee.html

    Die Beispiele sollen natürlich keine Werbung sein. Mich würde nur interessieren wo die Unterschiede liegen.

    Dies nur so als kleine Anregung. Vielen Dank für das Interesse.

    Viele Grüße
    Eike-C. Littke

    • Hallo Eike-C. Littke,

      vielen Dank für Ihr Interrese an meinem Blog.
      Ich persönlich habe mich auf taiwanesische und chinesische Oolongs spezialisiert.
      Japanische Oolongs habe ich bereits auch schon getrunken, diese konnten meiner Meinung nach aber nicht mit den „Konkurrenten“ aus Taiwan und China mithalten.

      Oolongs aus Neuseland habe ich noch nicht probiert. Das hört sich allerdings sehr interessant an und ich weiß auch schon, was meine nächste Teebestellung sein wird…=)
      Ich werde jetzt erst mal mit taiwanesischen und chinesischen Oolongs beginnen, weil hier auch eine sehr große Vielfalt vorliegt. Prinzipiell ist der Blog aber nicht auf diese beiden Länder beschränkt. Mit meiner Erfahrung wächst dann das Wissen auf dieser Seite.

      Ich werde auch mal einen Test zwischen Tees aus Taiwan und China mit der selben Bezeichnung hier einstellen. Hierfür muss ich aber erst geeignete Teeproben bestellen und diese dann verköstigen. Auf das Ergebnis bin ich selber sehr gespannt. Ich freue mich schon auf die Recherchearbeit. Weshalb es den Tee auch in China gibt werde ich in der Kategorie „Oolong Wissen“, Unterkategoie „Oolong Geschichte“ abhandeln. Prinzipiell wude der Tee in der Mitte des 19. Jahrhunderts aus China nach Taiwan gebracht. Da verwundert es nicht, dass in beiden Ländern ähnliche Tees angebaut werden…

      Vielen Dank für die kreativen Anregungen und weiterhin viel Spaß bei der Teeverköstigung wünscht Ihnen,

      Simon Ternyik

  2. Eike-C. Littke | 23. August 2015 um 12:35 | Antworten

    Hallo Simon Ternyik,

    vielen Dank für die Antwort. Mein Interesse speziell an den chinesischen Oolongs mit traditionell taiwanesischen Namen ist folgender, dass ich vor allem Tees aus ökologischem Anbau trinke und bis jetzt noch nie taiwanesichen Oolong gesehen habe der biozertifiziert ist.

    Auf die Plantage Zealong bin ich ebenfalls durch einen Blog gekommen, wo der Zealong Black getestet wurde, von dem ich mir umgehend eine Probe bei Tee G besorgt habe (und sehr begeistert war). So bin ich auch auf die anderen Sorten aufmerksam geworden, die ja nach traditionell taiwanesischer Art (zumindest sind die Kultivare, der Besitzer der Plantage und die Produktionsexperten aus Taiwan) hergestellt werden und aus ökologischem Anbau stammen.

    Ich freue mich auf weitere Tests interessanter Sorten

    Viele Grüße
    Eike-C. Littke

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*